Gartengestaltung

Wie kann man einen Garten-Grundriss erstellen?

Grundriss erstellen

Bei der Gestaltung Deines Gartens kannst Du viele Fehler vermeiden, wenn Du Dir zuerst einen Garten-Grundriss erstellst. Mit diesem Grundriss Deines Gartens kannst Du dann recht schnell und viele Entwürfe skizzieren.
Wie das ganz fix geht mit allem was Du brauchst, erfährst Du hier. In den Grundriss kannst Du Deine Wünsche vorab einzeichnen und prüfen, ob tatsächlich alles in Deinen Garten passt.

Werzeugliste

  • Zirkel
  • Radierer
  • Bleistift
  • Radierer
  • Papier, ggf. Millimeterpapier
  • Filzstift
  • Lineal, evtl. Geodreieck
  • Taschenrechner

Maßstab beim Erstellen des Grundrisses

Wie war das nochmal mit dem Maßstab? Genau! Bei Maßstab 1:50 sind 1 cm auf dem Plan dann 50 cm in natura. Dieser Maßstab lässt sich gut für kleine Gärten verwenden. Terrassen oder winzige Innenhöfe kann man mit 1:20 darstellen. Mittelgroße Gärten (etwa wie ein Tennisplatz) und größer werden mit Maßstab 1:100 dargestellt. Um Dir das Zeichnen gleich leichter zu machen, kannst Du Dir vorab Deine ermittelten Maße umrechnen. Hast Du für Deine Hauswand z.B. 6m gemessen, zeichnest Du sie bei einem Maßstab von 1:50 mit einer Länge von 12cm ein (600cm : 50 = 12cm). Du kannst auch nochmal nachlesen, wie Du Deinen Garten vermessen kannst.

Maßstab 1:50 ist für kleine Gärten optimal

Grundriss zeichnen

Zeichne zunächst Deine Hauswand inklusive Fenster und Türen maßstabsgetreu mit Bleistift auf Dein Papier (Millimeterpapier, kariertes oder blankes Papier). Jetzt stellst Du Deinen Zirkel auf das erste Maß ein und zeichnest von Deinem Fixpunkt aus einen kleinen Bogen. Genauso verfährst Du mit dem zweiten Maß. An der Stelle, an der sich die beiden kleinen Bögen kreuzen, befindet sich Dein Messpunkt. So verfährst Du mit all Deinen Messpunkten. Anschließend kannst Du die Messpunkte, die auf Deiner Grenze liegen verbinden. Die endgültigen Linien kannst Du dann mit einem dünnen Filzstift nachziehen. Zeichne noch die Himmelsrichtung ein und voilà, Du hast Deinen Grundriss erstellt. Der Profi macht sich vielleicht noch Gedanken, wie Türen und Fenster genau eingezeichnet werden. Wichtig ist letztendlich, die Position und Größe von Fenstern und Türen.

Grundriss verwenden

Du kannst Dir von Deinem Grundriss mehrere Kopien erstellen, auf denen Du Deine Ideen erstmal grob skizzierst. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Transparentpapier darüber zu legen und Deine Ideen darauf zu zeichnen. Du könntest jetzt natürlich schon anfangen, über die Größe Deiner Terrasse nachzudenken. Oder Du machst es Dir einfacher und träumst nochmal ein bisschen, wie Dein Garten einmal aussehen soll.

Die Ergebnisse Deiner Bestandsaufnahme, kannst Du nun in Deinem Grundriss ergänzen. Plätze mit Abend- oder Morgensonne, verdichtetem Boden oder unschöne Ausblicke, die kaschiert werden sollen, kannst Du auf Deinem Entwurf vermerken.

Kopiere Deinen Grundriss oder verwende Transparentpapier für Deine Entwürfe

Weiterführende Literatur

Hier nochmal die Zusammenfassung:

Garten Grundriss erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.