Mein Garten, Selbstgemacht

Grilltisch bauen vs. Grilltisch Ikea

Grilltisch bauen

Einen Grilltisch bauen war anfangs kein Thema. Wir hatte ja genug andere Baustellen. Jahrelang stand unser Grill daher auf einem praktischen Servierwagen aus Akazie vom Möbelschweden. Dieser schwedische Grilltisch, passte aber nicht so recht in unseren Garten. Warum?

  • Zum Servieren mag der Servierwagen taugen, aber mit einem Gasgrill oben drauf war der Schwerpunkt zu hoch. Anders ausgedrückt, war das eben eine recht wackelige Angelegenheit
  • Es fehlte schlicht weg Ablagefläche. Wohin mit der Grillzange? Wo geschwind das Olivenöl abstellen? Der Grill benötigte die gesamte Stellfläche, links und rechts war kein Platz mehr. Der schwedische Grilltisch war einfach zu klein
  • Der Look, die Optik, wie auch immer man es nennen mag, ging so einfach nicht. Oben ein klobiger Grill, dagegen unten die schlanken Holzlatten des Grills. Da half auch mein gut gemeinter weißer Anstrich nicht (der im Übrigen auf dem Akazien-Holz nicht gut haftete, trotz Anschleifens)

Muss man einen Grilltisch selber bauen?

Nein, muss man nicht. Aber man kann! Vor allem wenn der Garten in einem einheitlichen Look erscheinen soll. Da passt ein schwedischer Grilltisch selten dazu. Da wir die Gartenbank bereits aus Stein und Eiche gebaut hatten, war es nahe liegend den Tisch für den Grill auch so zu bauen. Es muss ja nicht gleich eine ganze Outdoor-Küche sein. Der Tisch für den Grill sollte ja außerdem auch ein 3-in-1 Tisch sein:

  • Tisch für den Grill im Sommer und weitere Abstellmöglichkeit für Getränke, wenn mal mehr Gäste im Garten sind
  • Pflanztisch im Frühjahr und Herbst
  • Deko-Objekt im Winter

Er hat also ganzjährig eine Funktion und darf das ganze Jahr draußen bleiben. Garten-Mobiliar oder Deko, die drinnen überwintert werden muss, kann ich hier ohnehin nicht gebrauchen. Denn zu unserem kleinen Garten mit 98m² gehört eben auch ein kleines Haus mit einem noch kleineren Keller. (Fast) alles was draußen ist, bleibt demnach auch im Winter draußen.

Bau eines Grilltisches

In Anlehnung an die Gartenbank waren die Materialien für den Bau des Grilltisches schon klar:

  • Jurakalkblöcke als Träger
  • Massives Stück Eiche als Tischfläche
  • Ordentlich Landschaftsbeton für das Fundament
  • Schotter

Für das Fundament gab es erst einmal zwei große Löcher, in die reichlich Schotter und Landschaftsbeton eingefüllt wurde. Obenauf kamen dann zwei Türmchen aus Mauersteinen und als Krönung ein massives Stück einer Eiche.

Fazit

Alles très chic, weil das neue Bauwerk natürlich material- und designtechnisch zur Idee passt. Im Sommer thront auf dem Tisch der Grill, im Frühjahr und Herbst wird hier getopft und im Winter ist ausreichend Platz für ein wenig Deko. Das Tolle an diesem schlichten Aufbau ist, dass der Tisch außerhalb der Saison eben nicht aussieht wie ein Grilltisch.

Der schwedische Grilltisch gehörte nun der Vergangenheit an und durfte fortan bei einem anderen Gartenbesitzer als Servierwagen dienen.

Grilltisch selber bauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.